Kurdischer Abend mit der Rojava-Vernetzung Innsbruck


Event Details

  • Date:

ab 19 Uhr im kurdischen Zentrum Dem.Kurd in der Grassmairstraße 2 in Innsbruck
Im Schatten des Ukraine Krieges greift das NATO-Mitglied Türkei Südkurdistan, die Zap-Berge an. Der Faschist Erdogan versucht damit, die Guerilla-Kräfte zu schwächen und die Lage zu destabilisieren. Es werden zivile Dörfer und wichtige Infrastrukturpunkte wie Medienzentren oder Krankenhäuser bombardiert, illegal wird Giftgas eingesetzt und mit Drohnen Anschläge auf Führungspersonen durchgeführt. Ausserdem kündigte die Türkei unlängst eine Invasion in der kurdischen Selbstverwaltung Rojava in Nord/Ostsyrien an – dort wo jene Menschen leben, die gegen den IS bekämpft haben und eine demokratische und friedvolle Perspektive für den Nahen Osten aufbauen.
Kommt ab 18 Uhr für einen informativen Abend vorbei. Wir essen gemeinsamen, trinken etwas, diskutieren über die Lage in Kurdistan, stärken unsere Freund*innenschaft und hören gemeinsam Musik.
Es ist wichtig, nicht die Augen zu verschließen und unseren kurdischen Genoss*innen, den Rücken zu stärken. Organisieren wir Widerstand – denn der Krieg beginnt hier!
Rojbaş