Freitagnacht wurde das Lokal der RosaLila PantherInnen angegriffen. Dabei haben queerfeindliche Menschen einen Kanaldeckel in eine Fensterscheibe des Lokals geschmissen.
Dieser Angriff reiht sich nahtlos ein, in eine Reihe von queerfeindlichen Taten, die die Queere Community seit geraumer Zeit mit Sorge beobachtet. Erst werden öffentlichkeitswirksam auf Schwurbeldemos Regenbogenfahnen zerrissen.Dann rufen Jugendorgas der FPÖ gemeinsam mit rechtsradikalen Gruppen dazu auf, statt dem Pride Month einen „Patriotenmonat“ zu begehen. Zeitgleich ruft die rechtsextreme Gruppe „Identitäre Bewegung“ dazu auf, Pride-Demos anzugreifen. Seitdem wurden in Wien die Lesung eines queeren Kinderbuches gestört. Mehrere Pride-Demos im deutsprachigen Raum attackiert und eine trans Person dabei getötet.
Jetzt wurde in Graz das Lokal der RosaLila PantherInnen angegriffen.
Dieser systematischen Gewalt müssen wir uns entgegenstellen! Indem wir uns solidarisieren und organisieren! Wer wegschaut ist mitverantwortlich!
Schaut hin! Schreitet ein! Werdet Allies!
An die RosaLila PantherInnen und alle Queers: Stay Queer! Stay Rebel!
Unsere Solidarität ist stärker als ihr Hass!

KUNDGEBUNG ** FREITAG 28.10 ** 16:00 UHR ** DORFPLATZ ABSAM **

Für eine menschenwürdige Unterbringung und gegen Zelt- und Abschiebelager!

Gestern sind die ersten 16 Menschen im Zeltlager in Absam untergebracht worden.
Geflüchtete Menschen im Winter in Zelten unterzubringen, ist nicht nur eine “humanitäre
Katastrophe”, sondern auch ein strukturelles und politisches Versagen! Bund und Länder missachten gesetzliche Vorgaben zur Grundversorgung. Wir fordern eine menschenwürdige Unterbringung von Schutzsuchenden noch vor dem Winter und die Schließung des Zeltlagers Absam.

Kommt vorbei und zeigt euch solidarisch gegen die eiskalte Asylpolitik Österreichs.
Freiheit und Bleiberecht statt Abschiebeterror und Lagersystem!

Anreise von Innsbruck Bahnhof/ Marktplatz: Linie 502(Eichat/Föhrenwald)

Monatsprogramm November 2022

Liebe Freund*innen des Café Lotta,
auch im November gibt es wieder ein abwechslungsreiches Programm. Euch erwarten Infoveranstaltungen und Partys. Es gibt aber auch Barabende, die Raum für Austausch, essen, trinken, lesen oder einfach gemütlich zusammensitzen geben. Wir freuen uns auf euch!

weitere Infos findet ihr wie immer hier auf insta oder facebook

Di, 1.11. bar and kitchen evening
start from 19:00

Mi, 2.11. offenes Plenum
ab 19:00
du möchtest dich im Kollektiv einbringen? dann komm vorbei 🙂 jeden ersten Mittwoch im Monat

Fr, 4.11. FLI*NTA Freitag
ab 18:30
Raum für Austausch, verbünden, Lesen, gemeinsam Essen
für Frauen, Lesben, inter*, non-binary, trans und a-gender Personen

Di, 8.11.Lotta Kinderquatsch – Selbstorganisierter (Klein-) Kindernachmittag
13:00 – 17:00 Kuchen, Rausgehen, Kinderspass und Austausch

Di, 8.11. Barabend zum Intersex Solitarity Day
ab 19:00 mit Infomaterialien, Film und Küfa

Mi, 9.11. Pogromnacht Filmabend
ab 19:30
wir zeigen „Geheimsache Ghettofilm“ vom israelischen Regisseur Yael Hersonski“

Fr, 11.11. OAT (Offenes Antifa Treffen)
ab 18:30
Der Historiker Horst Schreiber wird über die antisemitischen Novemberpogrome 1938 in Ibk berichten

Di, 15.11. Soliabend für Afghanistan
ab 18:00
Lecker Essen, Musik und die ein oder andere Überraschung

Do, 17.11. Anarchistischer Abend mit Küfa
ab 19:00

Fr, 18.11. Fear the Queer meets Queeres Chaos Kollektiv
solidarische Gaumenfreuden, queere radikale Propaganda uuuuund Karaoke!!! 😉
Im Zuge der Trans Awarenes Week von 13. – 19.11.: Auswahl an Informaterialien, Input und Austausch 19:00 opening and TrashGlitterKüfaSurprise

Di, 22.11. Infoveranstaltung von WildwasserErhaltenTirol (WET) zum Widerstand gegen das geplante Wasserkraftwerk im Kaunertal
Essen ab 18:30 I Vortrag & Diskussion ab 19:30

Fr, 25.11. after Demo Barabend zum internationalen Tag gegen genderbasierte Gewalt
kommt nach der Demo vorbei, offen ab 19:30

Sa, 26.11. Awareness Basic Workshop
11:00-15:30
Vermittlung Grundlagenwissen und Wissen über Awarenessarbeit Anmelden via: bildung@awa-stern.info (kostenfrei, Spenden willkommen)

Sa, 26.11. Akustikpunk & Liedermacherei live!
EndlichSchlechteAkustik + ElendeBande + Arbeitstitel bullenblut Küfa ab 19:00 I Konzert 20:00

Di, 29.11. Barabend mit Küfa
ab 19:00

Kommt zum Herbstfest im Il Corvo

Wir laden euch herzlich zu unserem Herbstfest am 29. Oktober ab 19:00 ein. Gemeinsam wollen wir uns bei Musik, guten Getränken und leckerem Essen vom Gastgarten & vom Sommer verabschieden. Kommt vorbei 🙂

euer Il Corvo Team

PS. Erlös geht nach Afghanistan & an die Antirepressionsgruppe Antirep_ibk

Heraus in Solidarität mit unseren unterdrückten Schwestern im Iran

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitmenschen!

Wie ihr vermutlich schon wahrgenommen habt, ist die Lage in unserem Herkunftsland Iran sehr prekär.

Frauen und Männer, sowohl alte als auch junge Bürger*innen, gehen auf die Straße, protestieren für ihre Rechte und ihre Freiheit und riskieren dabei ihr Leben.

Wendepunkt vor ca. 5 Wochen war der Zeitpunkt, als die 22-jährige Mahsa Amini wegen ihres angeblich nicht regelkonform getragenen Kopftuches/Hijab von der “Sittenpolizei” festgenommen wurde. Kurze Zeit später fiel sie ins Koma und verstarb.

Nun gehen seither landesweit und weltweit tausende Menschen gegen die mit Gewalt durchgeführten Gesetze des Regimes auf die Straße.
Deren Antwort: Noch mehr Gewalt, Verhaftungen und Ermordungen.

Es verstarben schon zu viele Unschuldige, Jugendliche, Frauen und Männer, die nur eines wollen – FREIHEIT.
Tag für Tag kommen neue erschütternde Bilder, Geschichten und Tragödien ans Licht. Die 17-jährige Nika Schahkarami protestierte gegen die Vorgehensweise des Regimes. Sie ging auf die Straße und setzte sich für ihre Freiheit als Frau ein. Doch nachdem sie unerwartet 10 Tage lang als vermisst galt, wurde sie tot aufgefunden. Es besteht Verdacht auf Folter und Vergewaltigung. Sie wurde zu Tode geprügelt. Kurz vor ihrem Verschwinden erzählte sie einer Freundin, dass sie von der Sittenpolizei verfolgt werde.

Die Menschen im Iran stehen jetzt auf. Sie protestieren gegen die massive Unterdrückung und Diskriminierung, gegen Folter, Gewalt und für Frauenrechte.

HIER unser Anliegen an EUCH!
Wir möchten zusammen “die Stimme” außerhalb des Irans sein!
Die mutigen Menschen im Iran sind nicht alleine und wir wollen gemeinsam mit ihnen LAUT sein.
Dieses Zeichen der Solidarität möchten wir ihnen geben.

Deshalb ERSUCHEN wir EUCH am 29.10.2022 von 14:00 – 16:00 Uhr an unserer Demonstration teilzunehmen und mitzuwirken. Treffpunkt ist der Landhausplatz in Innsbruck mit anschließendem Marsch zur Annasäule.


Solidarität mit den Frauen im Iran und Kurdistan

Kurdistan Filmabend im Cafe Lotta 11. Oktober

Wir zeigen “Three Roses of the Revolution” (engl.)
Filmstart 19:00 im Cafe Lotta, Hallerstraße 1

The documentary shows the life of the three YPJ and YAT fighters Jiyan Tolhildan, Roj Xabûr and Barîn Botan, that were killed in a Turkish drone strike on the 22nd of July 2022. Their legacy is an inspiration for thousands of young women in the ranks of the Women’s Protection Units in Rojava. Their contribution to the revolution in Kurdistan will continue to lead women and oppressed people around the world on the path of a free life.
!! Content warning: depiction of violence/murder at minute 30:45 (blurred) !!

Fight Fortress Europe Infotour 2022

[DE]
Veranstaltung in Innsbruck am 25.10.2022 ab 19:00 im Café Lotta
Im vergangenen Jahr hat sich die osteuropäische Migrationsroute erneut verändert und mittlerweile etabliert. Noch immer versuchen viele Menschen, die Grenze zu überqueren, trotz der massiven Militärpräsenz und der Errichtung eines Hochsicherheitszauns. Menschen, die unterwegs sind, und Aktivist*innen werden von der Regierung mit massiver Repression konfrontiert. Alle Arten von Brutalität, die wir von anderen europäischen Grenzen kennen, haben wir auch hier erlebt.

Wir möchten euch berichten, was im letzten Jahr passiert ist, über die aktuelle Situation, wie die Unterstützungsstrukturen aussehen und welche Herausforderungen in Zukunft auf uns zukommen. Dazu zeigen wir einen Film mit Aufnahmen aus dem letzten Jahr.

Um uns direkt zu supporten: bringt Kohle, Powerbanks und Handys.

weitere Infos findest du hier

[EN]
Summer of 2021 the north-eastern European migration route was modified and established once again. The monster of EU has in turn showed its ugly face yet again too. Politicians feeding the narrative of danger through migration, lining up with right-wing and conservative forces. Europe defends its wealth with all possible means and accepts the death of people without hesitation.

The polish-belarusian border zone was shielded, walls were built and the so-called border protection was incredibly militarized. Despite this violent policy, people on the move still try to cross the border and seek shelter in Europe. Activists who support the people on their way face serious police and government repression.

During the info tour people active at the polish-belarusian border will talk about the current situation, their struggles and what support they might need.

If you want to support in any way, click here
For more Infos, click here